kpw-photo: Göttingen wird umgebaut
Seitenende
Stokeleff-Mühle 2006 bis 201?
Stand: 14..4.2019
siehe auch Waageplatz 2009 und Stadtbad-Gelände Folge 1
Hinter dem Zaun: die Stokeleff-Mühle 2006

Die drapierte Ruine der Stokeleff-Mühle 2006

Schon beim Namen geht es los: wie heißt die Mühle denn nun?

Ich hatte mich an diese Tafel gehalten. In der Literatur heißt sie "Stockleffs Mühle" oder "Große Mühle", etwa bei Denecke, Dietrich; Kühn, Helga-Maria (Hrsg): Göttingen. Geschichte einer Universitätsstadt. Band 1. Von den Anfängen bis zum Ende des Dreißigjährigen Krieges. Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 1987, S. 82 und 93.

 
 
2014: Passiert was - GT-Artikel vom 2. August 2014
 
2015: Es tut sich was - jedenfalls auf dem Papier - GT-Artikel vom 3. August 2015
 
"Stockleff-Mühle: Abriss oder Sanierung? - GT-Artikel am 10. Oktober 2015
21. Oktober 2015
 
"Eigenes Bier oder Gastro-Kette" - GT-Artikel am 15. Oktober 2015
 
"Zukunft weiter unklar" - GT-Artikel am 20. März 2016
 
"Sanierung der Stockleffmühle stockt" - GT-Artikel vom 20. Juni 2017
 
"'Mangelndes Engagement' von Oberbürgermeister Köhler" - GT-Artikel vom 25. November 2017
 

"Kommt eine Burger-Kette in die Stockleff-Mühle in Göttingen?" - GT-Artikel vom 9. März 2019

 
"Burger-Kette oder Sozial-Cafe?" - GT-Artikel vom 13. April 2019
 
 
 
 
Seitenanfang
kpw-photo: Göttingen wird umgebaut