Sozialdokumentarische Fotografie
Seitenende

Andrej Holm:

Marx, die Rolle des Städtischen und das Recht auf Stadt - 6. November 2018

Veranstaltung des Club Marx (Göttingen) mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung und in Kooperation mit ver.di Göttingen
Andrej Holm, Stadtsoziologe an der HU Berlin
 
 

Selbstdarstellung Adler Real Estate

Die Berichterstattung ist über "adler real estate göttingen" zu "googlen"

Tom Oesterreich vom Club Marx eröffnet die Veranstaltung

Selbstverständnis Club Marx

Tom Oesterreich mit Diskussionleiter Peter Birke und Andrej Holm
In seinem Vortrag schildert Andrej Holm zunächst die Verwerfungen auf dem Wohnungsmarkt in Berlin in den letzten 15 Jahren.
 
Er skizziert dann, wie sich Karl Marx und insbesondere Friedrich Engels mit dem Thema Stadt und Wohnen auseinandergesetzt haben, und stellt - in einer regulationstheoretischen Lesart - die Geschichte der Stadtentwicklung in den kapitalistischen Metropolen vor.
 
Wichtige Anregungen findet Andrej Holm bei Henri Lefebvre
Die aktuellen Probleme im Bereich "Wohnen" werden zwar von "Geiern/Adlern" exekutiert, sind aber kein Fehler des Gesellschaftssystems, sondern dessen Bestandteil.
In der gegenwärtigen Phase der Kapitalverwertung in den Metropolen bekommt der Wohnungssektor einen besonderen Stellenwert, wie Holm im Anschluss von David Harvey ausführt.
Die Quintessenz benennt das Problem
 
Der Buchladen Rote Straße ist mit einem Büchertisch vertreten
Andrej Holm hört zu
In der Diskussion
 
 
 
Der nächste Schritt ...
..und die langfristige Arbeit weit im Vorfeld der Systemfrage
Workshop
 
Seitenanfang
Sozialdokumentarische Fotografie